"Kontaktlinse im Auge" (phake Linse)

Die phake AcrySof© Cachet™ Linse für Patienten mit sehr starker Kurzsichtigkeit

Bei sehr starker Kurzsichtigkeit von mehr als -8 dpt wird in der Regel von einer laserchirurgischen Korrektur des Sehfehlers (Lasik oder Lasek) abgeraten. Die Hornhaut ist zu dünn, um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen.
Wenn Sie dennoch nicht länger auf Brillen oder Kontaklinsen angewiesen sein möchten, dann kann die Korrektur mit einer so genannten Vorderkammerlinse (phaken Linse) eine Option sein.

Diese „Kontaktlinse im Auge“ ist sehr dünn und wird vor der natürlichen Linse im Auge platziert. So können Sehfehler korrigiert werden, die mittels Laser nicht mehr zu therapieren sind.

Wir benutzen in unserem Augenzentrum derzeit die phake AcrySof© Cachet™ Linse. Diese Linse steht als chirurgische Therapiemöglichkeit für Fehlsichtigkeiten von -6 bis -16,5 dpt zur Verfügung.

Die Operation erfolgt in der Regel unter einer kurzen Vollnarkose, kann aber dennoch ambulant durchgeführt werden. Die Linse wird durch einen kleinen Schnitt in das Auge mit Hilfe eines Injektors eingebracht und positioniert. Der kleine Schnitt heilt in der Regel schnell und eine Naht ist nicht erforderlich.

Die meisten Patienten können schon unmittelbar nach dem Eingriff besser sehen. Nach zwei bis vier Wochen ist die endgültige, korrigierte Sicht eingestellt.

Die von uns eingesetzte AcrySof© Cachet™ Linse wurde vor der Zulassung zehn Jahre lang intensiv auf ihre Langzeitverträglichkeit getestet.

 

Kosten der Implantation einer phaken Linse

Die Implantation einer phaken Linse („Kontaktlinse im Auge“) ist im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse nicht enthalten. Es handelt sich also um eine Selbstzahlerleistung (individuelle Gesundheitsleistung).

Die Abrechnung erfolgt anhand der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), einem Regelwerk für die Bemessung und Erstattung von ärztlichen Privatleistungen. Da die Implantation einer phaken Linse eine sehr individuelle Leistung ist, sind die Kosten generell ohne entsprechende Voruntersuchung schwer zu beziffern.

Bitte vereinbaren sie einen Termin zur individuellen Beratung und Voruntersuchung. Die Kosten dieser Beratung und der Voruntersuchung verrechnen wir im Falle eines dann erfolgenden Eingriffes.

 

Voraussetzungen für den Einsatz phaker Linsen

 

"Ist die phake Linse für mich geeignet?"

 

Der Einsatz einer phaken Linse zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten ist nicht grundsätzlich für jeden Patienten die geeignete Therapiemöglichkeit! Im Vorfeld sollte daher in jedem Fall abgeklärt werden, ob die Implantation einer phaken Linse für Sie in Frage kommt oder nicht.
 

Sie sind für eine phake Linse geeignet ...

 

  • ... wenn Ihre Kurzsichtigkeit mit den vorhandenen dpt-Stärken von -6 bis -16,5 ganz oder zu großen Teilen korrigiert werden kann.
     
  • ... ab einem Alter von 21 Jahren bei gesunder Hornhaut.
     
  • ... bei gleichbleibender Brillen- oder Kontaktlinsenstärke seit mindestens einem Jahr.
     

Nicht geeignet für eine phake Linse sind Sie ...

 

  • ... wenn Sie chronische Augenleiden haben (z.B. Entzündungen, Glaukom, etc.).
     
  • ... in der Schwangerschaft.
     
  • ... bei krankhaft veränderter Hornhaut.
     
  • ... bei mehr als 2,0 dpt Hornhautverkrümmung (Astigmatismus).

SIE WOLLEN DAS BESTE FÜR IHRE AUGEN. WIR AUCH.

Augenblick Rheinland   |   Kölntorpassage   |   Kölnstr. 41-43   |   50321 Brühl   |   sehen@augenblick-rheinland.de