Hagelkorn (Chalazion)2022-02-08T08:02:54+01:00

Hagelkorn (Chalazion)

Das Hagelkorn, oder auch Chalazion, ist eine Verstopfung der spezialisierten Talgdrüsen des Lides (Meibomdrusen). Ein Hagelkorn kann anstelle eines Gerstenkornes, das nicht komplett abheilt, enstehen oder primär ohne vorangegangene Entzündung. Es bildet sich eine rundliche, nicht oder nur wenig schmerzhafte, derbe Zyste. Meist ist ein Hagel-/Gerstenkorn selbstlimitierend und verschwindet auch ohne Therapie innerhalb von einigen Tagen.

Behandlungsmöglichkeiten beim Hagelkorn

Spezielle Augentropfen oder -salben können den Heilungsprozess unterstützen. Es kommt jedoch manchmal vor, dass ein Hagelkorn nicht abheilt oder es immer wieder erneut zu Enzündungen, also zu Bildung von Gerstenkörner kommt. Hier kann eine Entfernung der verstopften Drüse helfen. Diese kleine Operation wird im OP-Saal unter sterilen Bedingungen durchgeführt und dauert ca. 10 Minuten. Dabei wird die Umgebung betäubt und die gestaute Drüse durch einen kleinen Schnitt samt Kapsel entfernt. Bevor man sich aber für eine Operation entscheidet, müssen alle konservativen Methoden erschöpft sein.

Es ist wichtig, die Ursache der Verstopfung zu erkennen und künftig zu verhindern. Durch viele Faktoren kann es zur pathologischen Stauung des in der Meibomdruse hergestellten Talgsekrets kommen. Manche Menschen neigen generell zu einer porenverstopften Haut. Diese Hauteigenschaft kann durch die innere oder äussere Faktoren verschlimmert werden und auch zu einer Fehlfunktion der lipidproduzierenden Meibomdrüsen im Augenlid führen:

• Staub
• trockene Luft eventuell bedingt durch Heizungsluft, Klimaanlage oder Wind
• Rauchen
• Ernährung und zu geringe Flüssigkeitszufuhr
• Medikamente ebenso wie hormonelle Umstellung
• Allergien oder Unverträglichkeiten u.a. auf Kosmetika
• Schlafmangel

Meistens kommst es vor der Entstehung eines Hagel-oder Gerstenkornes aufgrund einer Meibomdysfunktion zu einer Lidrandentzündung, die sich als Rötung und Jucken am Lidrand äussert und zu einer Austrocknung der Augenoberfläch führt (Sicca Syndrom). Der Patient gerät in einen Teufelskreislauf, da die verminderte Talgproduktion der betroffenenen Drüsen zu einer Augentrockenheit führt.

Das trockene Auge reagiert mit Produktion der Entzündungsfaktoren, die wiederum die Lidrandentzündung verschlimmert. Eine chronisch entzündete Meibomdruse verkümmert, verliert immer weiter an Größe und Funktion. Dieser Prozess muss möglichst frühzeitig gestoppt werden, um bestenfalls eine extreme chronische Trockenheit des Auges abzuwenden.

Wir bieten unseren Patient*innen eine spezielle Sprechstunde zum Sicca-Syndrom an, mit umfassender Diagnostik und Therapie-Planung.

Häufige Fragen zur Lidchirurgie

Muss ein Hagelkorn immer chirurgisch entfernt werden?2022-01-25T11:04:58+01:00

Im Normalfall bilden sich Verstopfungen der Lipiddrüsen am Augenlid mit unterstützender Lidpflege von alleine zurück. Immer wiederkehrende Entzündungen, die trotz medizinischer Lidpflege entstehen, sollten allerdings in einem kleinen Eingriff entfernt werden.

Wird eine Lidstraffung von den Krankenkassen übernommen?2022-01-25T11:04:26+01:00

Wenn Schlupflider das Sichtfeld stark einschränken oder es immer wieder zu Reizungen und Infektionen am betroffenen Auge auftreten, ist eine (Teil-) Kostenübernahme möglich.

Gilt Lidchirurgie immer als kosmetische Korrektur?2022-01-25T11:03:41+01:00

Bei Lidchirurgie denken die meisten immer an eine kosmetische Korrektur der Augenlider, sei es bei Schlupflidern oder hängenden Augenlidern (Ptosis). Es gibt aber auch einige medizinische Indikationen für einen chirurgischen Eingriff. Wenn sich zum Beispiel die lipidproduzierenden Meibomschen Drüsen an den Lidern trotz intensiver Lidpflege immer wieder entzünden, kann es nötig sein, diese Drüse dauerhaft zu entfernen.

Werden auch kosmetische Lidkorrekturen im eigenen OP angeboten?2022-01-25T11:02:29+01:00

Unser Team berät Sie gerne und führt alle notwendigen Voruntersuchungen selbst durch. Für den eigentlichen Eingriff überweisen wir Sie an einen nahegelegenen Spezialisten. Aber alle Nachuntersuchungen werden wieder in unserem Haus von dem Ihnen vertrauten Fachpersonal durchgeführt.

Termin zur Beratung

Wenn Sie unter immer wiederkehrenden Entzündungen der Lidranddrüsen leiden oder über eine kosmetische Korrektur der Augenlider nachdenken, beraten wir Sie gerne über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

Nutzen Se die Gelegenheit zu einem persönlichen Beratungsgespräch und vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Terminvereinbarung
Nach oben