Endothelanalyse2022-09-07T17:34:33+02:00

Endothelanalyse

Als Hornhautendothel bezeichnet man eine sehr dünne und am weitesten innen gelegene Schicht der Hornhaut. Die Zellen dieser Schicht sind für die Lichtdurchlässigkeit von besonderer Bedeutung und werden zeitlebens nicht erneuert. Schädigungen im Hornhautendothel führen zur Eintrübung und damit zu Verschlechterung der visuellen Wahrnehmung. Die Anzahl der Zellen des Endothels lässt daher Aufschlüsse über die Nährstoffversorgung und Vitalität der Hornhaut zu.

Bei der Endothelanalyse betrachtet man einen Ausschnitt des Endothels mit einem sogenannten Spiegelmikroskop. Dieses zählt in dem betrachteten Bereich die Menge an Zellen, welche sich dann auf das gesamte Endothel hochrechnen lässt. Schädigungen können so frühzeitig aufgedeckt werden. Die Analyse ist berührungslos, schmerzfrei und dauert in der Regel nur wenige Minuten.

Häufige Fragen zur Cornea (Hornhaut)

Wo liegt die Cornea?2022-01-26T10:44:28+01:00

Die Hornhaut ist der vordere, leicht gebogene Teil der äußeren Augenhaut. Sie selbst ist in mehreren Schichten aufgebaut und maßgeblich an Lichtbrechung und damit am scharfen Sehen beteiligt.

Welche Funktion hat die Cornea?2022-01-26T10:44:00+01:00

Unsere Hornhaut ist durchsichtig und lässt Lichtstrahlen ungehindert auf die Netzhaut treffen. Durch ihre besondere Wölbung trägt sie außerdem zur exakten Lichtbrechung bei.

Ist die Cornea schmerzempfindlich?2022-01-26T10:43:13+01:00

Es gibt zwar keine Blutgefäße, dafür umso mehr Nervenzellen in der Hornhaut. Diese Vielzahl an Nervenbahnen trägt zu ihrem Schutz bei, allerdings ist sie dadurch auch besonders schmerzempfindlich.

Warum enthalt die Cornea keine Blutgefäße?2022-01-26T10:42:43+01:00

Blutgefäße würden die Lichtdurchlässigkeit negativ beeinflussen, daher sind sie in der Cornea nicht enthalten. Den benötigten Sauerstoff nimmt die Hornhaut einfach über die Umgebungsluft auf. Einer der Gründe, weshalb man bei Kontaktlinsen auch auf Luftdurchlässigkeit achten sollte. Die Nährstoffversorgung wird durch Tränenflüssigkeit und das Kammerwasser sichergestellt.

Welche Erkrankungen können die Hornhaut betreffen?2022-01-26T10:41:59+01:00

Die häufigsten Erkrankungen der Cornea sind:

  • Hornhautverletzung
  • Hornhautentzündung
  • Hornhautgeschwür (Ulcus corneae)
  • Hornhautdegeneration
  • Hornhautdystrophie (Trübung der Hornhaut)

Termin zur Vorsorge

Unsere Hornhaut ist das transparente Fenster unseres Gehirns. Sie lässt Lichtreize ungehindert passieren und sorgt aufgrund ihrer Wölbung für die optimale Lichtbrechung. Manchmal weist auch sie Schädigungen auf, entweder im Brechungsindex oder auch im Epithel und damit in der Nährstoffversorgung. Eine exakte Diagnostik der Hornhaut lässt einerseits bereits frühzeitig Aufschlüsse über deren Vitalität zu. Andererseits bildet die Bestimmung der exakten Brechungswerte und Dicke der Hornhaut die Grundlage jeder Lasik- oder Katarakt-OP. Auch zur Brillen- oder Kontaktlinsenanpassung werden diese Werte herangezogen, um Sehhilfen optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.

Zur Terminvereinbarung
Nach oben