Dienstag, 23.02.2021

Droht nach der Pandemie eine "Quarantäne-Kurzsichtigkeit" bei Kindern?

Schon lange vor Corona und Distanzunterricht warnten Kinder-und Augenärzte eindringlich vor allzu langer Bildschirmzeit bei Kindern; denn seit die Nutzung von Smartphones und Tablets stetig steigt, nimmt auch die Anzahl der Kurzsichtigen weiter zu. Der ständige Blick auf Monitore und Displays setzt unsere Augen unter Dauerstress. Immer häufiger klagen Kinder und Jugendliche daher über Kopfschmerzen, Augenbrennen und Verschwommen- oder Doppelsehen in Verbindung mit trockenen Augen.

In einem kleinen Beitrag haben wir das Wichtigste zusammengefasst.

SIE WOLLEN DAS BESTE FÜR IHRE AUGEN. WIR AUCH.

Augenblick Rheinland   |   Kölntorpassage   |   Kölnstr. 41-43   |   50321 Brühl   |   sehen@augenblick-rheinland.de